Keine Lehrstelle gefunden: fünf Alternativen zur sinnvollen Überbrückung der Zeit

Schule ade – hallo Arbeitswelt: Mit dem Schulabschluss in der Tasche startet im letzten Jahr rund 1,98 Millionen Jugendliche mit einem Ausbildungsvertrag ins Berufsleben, doch nicht für jeden öffnete sich diese Tür. Du hast keine Lehrstelle für dieses Jahr gefunden? Mit diesen fünf Optionen überbrückst Du sinnvoll die Zeit und startest im nächsten Ausbildungsjahr garantiert durch. 

Ein Praktikum zur Berufsorientierung nutzen 

Wer in verschiedenen Berufsbereich hinein schnuppert, findet schnell heraus, welcher Beruf zu einem passt. Und wer sich zudem noch gut anstellt, kann sogar bereits im Praktikum eine Zusage für einen begehrten Ausbildungsplatz ergattern. Im Praktikum überzeugt Dein Verhalten und nicht Deine Schulnoten! Suche den passenden Praktikums- oder Ausbildungsbetriebe für Dich in der Beruf Gärtner Datenbank.

gmh_01553_20140723

 

Mit dem Freiwilligen ökologischen Jahr (FÖJ) auf die Berufswelt vorbereiten 

Lerne die Arbeiten in Biologischen Stationen, Naturschutzvereinen, Umweltbildungszentren, Grünflächenämtern und Gärtnereien, Botanischen Gärten oder ökologisch wirtschaftenden Höfen kennen, tausche Dich in Gruppen-Seminaren zu den gesammelten Erfahrungen aus und lass Dich intensiv fachlich und persönlich bei deiner Berufsvorbereitung betreuen. Ein freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) kann sehr hilfreich bei der Berufsorientierung in Richtung Natur-, Klima- und Umweltschutz sein.

Work and Travel: Erweiterung der Sprachkenntnisse und Berufsorientierung 

Die ferne Welt entdecken, in unterschiedliche Jobs reinschnuppern und dabei noch die Sprachkenntnisse aufbessern: Work and Travel  macht es möglich. Überbrücke die Zeit bis zum nächsten Ausbildungsjahr in Australien bei der Apfelernte , in England bei der Parkpflege oder entdecke die Pflanzenvielfalt im Botanischen Garten in Chicago. Die gesammelten Erfahrungen verhelfen Dir ganz sicher zu Deinem Traumjob.

622459_3877271808281_901736088_o

Berufsvorbereitende Maßnahmen durch die Bundesagentur für Arbeit 

Überzeuge mit Deinen Fähigkeiten und Fertigkeiten über eine Einstiegsqualifizierung (EQJ) im Betrieb, hol Deinen Schulabschluss im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) nach oder finde gemeinsam mit Ausbildern, Lehrern und Sozialpädagogen heraus, welche Ausbildung die richtige für Dich ist. Mit den Berufsvorbereitenden Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit verfolgst du gemeinsam ein Ziel: Azubi zu werden!

Höherer Schulabschluss statt Lücke im Lebenslauf 

Weder das Praktikum noch das Freiwillige ökologische Jahr oder Work and Travel entsprechen Deinen Vorstellungen? Dann erweitere Deine Qualifikation durch einen höheren Schulabschluss. So verhinderst Du nicht nur eine Lücke im Lebenslauf, sondern kannst auch noch Deine Noten aufbessern und im nächsten Jahr als Azubi durchstarten.