Beruf Gärtner/in: Go green!

Grün ist sexy

Warum freuen sich eigentlich alle so auf den Sommer? Okay, die Sonne scheint. Die Grill- und Partysaison beginnt. Die Schwimmbäder haben wieder geöffnet. Aber wer hat schon Bock, sich auf dem Asphalt zu räkeln oder mitten in der Betonwüste zu grillen? Der Sommer ist eben auch deshalb so toll, weil die Natur rundum zu neuem Leben erwacht ist. Das frische Grün von Bäumen und Sträuchern, bunte Blumen und duftende Blüten machen einfach gute Laune – und die Gärtnerinnen und Gärtner sind diejenigen, denen wir vieles davon zu verdanken haben. Kein Wunder also, dass so viele Menschen den Beruf Gärtner für einen echten Traumjob halten.

 

Beruf für Senkrechtstarter

Und sie haben Recht. Kaum ein anderer Beruf bietet so viel Abwechslung wie der Gärtner mit seinen sieben Fachrichtungen. Und in jeder einzelnen Sparte sind sowohl handwerkliches Können und Fachwissen gefragt, als auch Kreativität und Teamspirit. Gärtner schenken nämlich nicht nur vielen Menschen Freude, sie sind auch echte Macher. Sie übernehmen Verantwortung und bringen sich mit eigenen Ideen ein, sie können eigenständig und im Team Entscheidungen treffen, Waren präsentieren und verkaufen und Kunden beraten. Mit Pflanzen kennen sie sich ebenso gut aus wie mit Erden und Düngern und auch im Thema Pflanzenschutz sind sie fit und finden bei Bedarf immer die passende Lösung.

 

Branche mit Wachstumspotenzial

Nur die Harten kommen in den Garten? Keine Angst, so schlimm ist es gar nicht. Klar, Gärtnern ist kein Schreibtischjob – aber genau das macht den Beruf ja so reizvoll. Moderne Gewächshaustechnik erleichtert dem Gärtner die Arbeit und auch auf Baustellen stehen entsprechende Spezialmaschinen zur Verfügung – Technikfans werden begeistert sein. Wer noch dazu gerne an der frischen Luft arbeitet und sehen möchte, was er am Tag geschafft hat, ist hier goldrichtig. Du willst mehr? Dann kriegst Du mehr! Zum Beispiel den Meisterbrief oder einen Abschluss als Staatlich geprüfter Techniker, wenn Du ausreichend Praxiserfahrung gesammelt hast und die entsprechende Prüfung bestehst. Auch ein Studium im Gartenbau oder in der Landschaftsarchitektur kannst Du in Angriff nehmen und mit einem Bachelor oder Master abschließen. So lässt sich in der „grünen Branche“ Karriere machen.