Als Gärtner ins Ausland

Als Gärtner ins Ausland

Auslandserfahrungen stehen bei jungen Menschen hoch im Kurs. Mit einer Berufsausbildung zum Gärtner sind die Chancen auf einen Praktikums- oder Arbeitsplatz in einem anderen Land sehr gut. Denn die fundierten Fachkenntnisse der gärtnerischen Berufsausbildung in Deutschland werden weltweit geschätzt. Eine Vielzahl an Gärtnern entscheidet sich nach bestandener Abschlussprüfung für den Auslandaufenthalt. Dieser ist aber auch schon während der Ausbildung möglich ist. Andere verknüpfen die erforderliche Praxiszeit im Rahmen der Fortbildung zum Meister- oder Techniker beziehungsweise eines Studiums in Gartenbau oder Landschaftsarchitektur mit neuen Erfahrungen aus einem anderen Land.

Wer als Gärtner während oder nach der Berufsausbildung ins Ausland gehen möchte, kann sich Unterstützung holen. Folgende Organisationen sind Ansprechpartner und vermitteln entsprechende Stellen:

  • Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ) e.V.
    Gießener Str. 47
    35305 Grünberg
    Telefon: 06401 / 91 01 79
    Internet: www.junggaertner.de

  • Schorlemer Stiftung des DBV e.V.
    Godesberger Allee 66
    53175 Bonn
    Tel. 0228 / 92657-21/22/23
    Internet: www.dbv-agrarpraktikum.de

  • Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV)
    Villemombler Straße 76
    53123 Bonn
    Tel: 0228 / 713 1313
    Internet: www.arbeitsagentur.de/zav