Hilfe der erste Arbeitstag steht an

 

Was kommt auf mich zu? Sind die Kollegen nett? Was erwartet mich am Arbeitsplatz? Ein paar Tage vor dem ersten Ausbildungstag häufen sich die Fragen und die Nervosität wird immer stärker. Zu Recht! Mit der Ausbildung zum Gärtner beginnt in eurem Leben eine neue und spannende Phase. Damit am finalen Tag alles rund läuft, bekommt ihr ein paar hilfreiche Tipps.

Wecker stellen nicht vergessen

In der Arbeitswelt wird Pünktlichkeit großgeschrieben! Daher ist eine Verspätung am ersten Ausbildungstag ein absolutes NO GO! Damit dir das auf gar keinem Fall passiert, raten wir dir dich vorab über die Verkehrsanbindung zu informieren und dementsprechend auch deinen Wecker zu stellen. Wenn du mit Bahn oder Bus unterwegs bist und auf Nummer sicher gehen willst, nimm eine Bahn früher.

Was ziehe ich nur an?

Zur Feier des Tages mit einem Anzug oder im Kleid zur Arbeit? Damit bist du bei der Gärtnerei völlig fehl am Platz. Kläre noch vor dem ersten Ausbildungstag mit dem Chef, was du anziehen sollst. Vielleicht gibt es ja schon Arbeitskleidung für dich, wenn nicht musst du dies eventuell noch besorgen.

Auch am ersten Arbeitstag zählt der erste Eindruck

Sei offen und stelle dich freundlich bei deinen Arbeitskollegen vor! Achte auf einen gesunden Händedruck und sage laut und deutlich deinen Vor- und Nachnamen. Zu Beginn musst du dir viele Namen merken, schreibe sie dir am besten in der Mittagspause oder nach Feierabend auf, sodass du sie nicht gleich wieder vergisst. In den meisten Gärtnereien ist es üblich sich zu duzen. Solange dir das „Du“ aber nicht angeboten wird, bleibst du besser beim „Sie“.

Wieso? Weshalb? Warum?

Wenn du nicht mehr alle Fakten aus dem Vorstellungsgespräch zum Betrieb weißt, dann informieren dich vor dem ersten Arbeitstag. Du solltest dich im Allgemeinen mit dem Kerngeschäft, der Unternehmensstruktur und -kultur auskennen. Zeig Interesse, sei neugierig und stelle Fragen. Das kommt beim Chef und den Mitarbeitern gut an. Informiere dich, bei wem du dich melden kannst, wenn du Fragen hast oder wo die Arbeitsmittel zu finden sind.

Interesse zeigen statt Däumchen drehen

Du bist fertig mit der Arbeit und weißt nicht, was du tun sollst? In dieser Situation ist es ratsam deinen Ausbilder oder einen anderen Kollegen zu fragen, was du weiter machen kannst. Eine Runde Candy Crush spielen oder warten, bis jemand auf dich zu kommt geht überhaupt nicht. Dadurch erweckst du das Bild von Desinteresse und Langeweile.

Mittagspause und Feierabend

Am einfachsten ist es in der Mittagspause mit den Arbeitskollegen in Kontakt zu treten. Verkrümle dich nicht in der hintersten Ecke. Geh offen und selbstbewusst auf die Leute zu und spreche sie an. Auch wenn du offiziell um 17 Uhr Feierabend hast, lass nicht alles stehen und liegen und hau ab. Erkundige dich, ob noch irgendwas zu erledigen ist bevor du gehst. Wenn nicht, wünscht du allen einen schönen Feierabend und gehst.

Hattest du schon deinen ersten Arbeitstag? Wenn ja, dann teile doch deine Erfahrungen mit uns und hinterlasse einen Kommentar! Wir sind schon gespannt.

20