Herbarium – Das Lernen von Wildkräutern

20170504_152746Unkräuter, oder wie der Fachmann sagt Wildkräuter, sind ein wichtiges Thema in allen Gärtnerprüfungen. Im Grunde sind alle Unkräuter erstmal Wildkräuter, bis sie da wachsen, wo man sie nicht haben will.

Aber jetzt mal zum eigentlichen Thema Herbarium. Herbar ist Latein und heißt Kraut. Es ist eine Ansammlung von getrockneten Pflanzen. Die ältesten Herbarien – also Ansammlungen aus Wildkräutern – sind aus dem 16. Jahrhundert.

Aber was hilft euch jetzt so ein alter Kram bei den Prüfungen? Ganz einfach, in Lehrbüchern hab ihr eine Menge Unkräuter, aber meistens ja nie die, die man braucht, vielmehr so viele, die man nicht braucht. Mit dem Herbarium kann man sich ein eigenes Buch mit allen wichtigen Unkräutern erstellen.

Wie mache ich mir ein Herbarium?

Ganz einfach, man braucht nur ein altes Telefonbuch und ein wenig Geduld. 20170504_153342

  • Sammelt die Pflanzen, die ihr braucht. Bei kleineren Pflanzen auch mit Wurzel. Die Pflanzen sollten außerdem keine Fraßschäden haben.
  • Wascht die Pflanzen ab.
  • Holt euch ein altes Telefonbuch.
  • Legt die Pflanze so hin, wie sie später getrocknet sein soll.
  • Zuklappen und warten.
  • Je nach Wassergehalt der Pflanze brauchen einige Pflanzen länger andere kürzer.
  • Die Pflanzen solltet ihr erst herausnehmen, wenn sie vollständig trocken sind, sonst schimmeln sie.
  • Nehmt ein Blatt Papier und klebt die Pflanze mit einzeln Flüssigkleberpunkten oder Tesafilm. Ihr könnt sie auch laminieren so spart ihr auch die Arbeit.
  • Jetzt nur noch mit Pflanzennamen versehen und schon seid ihr fertig!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Pressen. Wenn man es richtig macht, halten die Pflanzen ein Leben lang.

20