Von Tannen, Fichten und Weihnachtsbäumen – Fichte sticht. Tanne nicht.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Tanne und Fichte? Der Laie denkt sich wohl zu jedem Nadelbaum: „Oh, das ist ein Weihnachtsbaum.“ Aber zum Glück sind wir ja Gärtner und wissen es besser!

Erstes Merkmal: die Nadeln

Fichte sticht. Tanne nicht. – ein einfacher Merksatz, und schon ein Unterscheidungsmerkmal. Fichten haben spitze feste Nadeln im Gegensatz zu Tannen, die weich und abgerundet sind.

1481455693695704467623

Wenn man eine Nadel vom Ast abreißt, hat man bei einer Tanne eine Art Teller. Bei der Fichte gibt es eine Fahne. Außerdem haben die meisten Tannennadeln zwei weiße Streifen auf der Unterseite.

Zweites Merkmal: Die Zapfen

Fichten haben längliche hängende Zapfen. Die Zapfen der Tanne stehen aufrecht und lösen sich schuppenweise auf. Wenn man also einen Zapfen findet, ist er nicht umgangssprachlich von einer Tanne, sondern von einem anderen Nadelbaum.

20161211_120722

 

Fichtennadeln sind kreisrund um den Ast angeordnet. Tannennadeln hingegen sind nur rechts und links vom Ast.

20161212_14115920161212_141034

 

Egal ob Tanne oder Fichte – Hauptsache Weihnachtsbaum. Steht bei euch auch schon ein Weihnachtsbaum im Zimmer? Unserer steht noch nicht, dieser ist vom letzten Jahr!

12377958_1194044397290146_1969612500105204806_o

Ich wünsche frohe Weihnachten und schöne Feiertage.

20