Spinnen, Käfer oder Regenwürmer: Gärtner dürfen nicht zimperlich sein

12270059_1177380782289841_2142415466_nSchätzungsweise die Hälfte der Menschheit hat Angst vor Spinnen, doch für Gärtner sind Spinnen noch harmlos. Überall begegnen einen Krabbelviechern, vor denen man als Gärtner keine Angst haben sollte. Die beste Möglichkeit mit ihnen klarzukommen, ist sie zu akzeptieren.

Denk  einfach: „Die Tiere sind da, tun mir aber eigentlich nichts, wenn sie auch noch so eklig aussehen mögen.“ Und vor ein paar Tieren dürft ihr natürlich Angst haben, zum Beispiel den Wespen, da diese stechen.

Mir tun die Regenwürmer leid, wenn ich sie beim Umgraben teile. Manchmal rette ich sie aber auch einfach 😉

1898544_923302764364312_238030682321279457_oAber natürlich sieht man bei der Arbeit draußen auch ganz tolle Tiere. Letzten ist mir ein Fuchs auf dem Friedhof begegnet oder im Frühjahr die vielen Babykaninchen. Auch ein Schmetterling kann sehr schön sein.

Welche Tiere sind Euch schon während der Arbeit begegnet?

20